Name*

E-Mail*

Telefonnummer*

Betreff*

Rückrufwunsch
JaNein

Rückrufzeit

Nachricht*

MIETEN SIE SCHON ODER KAUFEN SIE NOCH?

100% Computing! Modern Workplace „mietmich“ Bundles von datec24 AG

Rechenressourcen, Plattformen und Software lassen sich als Service beziehen – warum sollte das nicht auch mit kompletten IT-Arbeitsplätzen möglich sein?
Wir klären Sie jetzt über unser Workplace-as-a-Service-Konzept (100% Computing) und seine Vorteile auf.

Heute bestellt, morgen geliefert – dieses Motto gilt leider nicht, wenn es um IT-Arbeitsplätze geht. Die traditionelle Beschaffung von IT-Equipment ist dafür viel zu komplex und langwierig.
Meist gehen dem eigentlichen Kauf umfangreiche Budgetplanungs- und Ausschreibungsphasen voraus, in der Regel nach Hard- und Software getrennt.
Hinzu kommen Wartungs- und Supportverträge, die oft wieder mit anderen Dienstleistern geschlossen werden.
Sind alle Komponenten endlich eingetroffen, muss die IT den PC oder Laptop konfigurieren, die nötigen Applikationen installieren und das Gerät ins Netzwerk integrieren.
Angesichts der chronischen Arbeitsüberlastung in den IT-Abteilungen kann alleine dieser Schritt mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

An eine gesetzeskonforme Löschung und Entsorgung der Geräte nach Ablauf der Nutzungsdauer wird in einigen Fällen gar nicht erst gedacht.

Währenddessen warten die Mitarbeiter auf ihre neue Arbeitsumgebung – und ärgern sich. Schließlich sind sie es aus dem privaten Umfeld längst gewohnt, IT-Ressourcen auf Knopfdruck zu konsumieren.
Aber auch für die Budgetplanung ist die herkömmliche IT-Beschaffung ein Albtraum: Durch die Verteilung der Aufwendungen auf unterschiedlichste Posten lassen sich die wahren Kosten kaum noch errechnen.
Erschwerend kommen Risiken während der Laufzeit hinzu, etwa durch Hardware-Defekte, Verlust oder Diebstahl.

100% Computing Vorteile im Überblick

Ein Ausweg aus dieser von Komplexität und erhöhtem Aufwand geprägten Situation bietet Ihnen unser Modell, das in den vergangenen Jahren bei vielen unseren Kunden immer beliebter geworden ist: Workplace as a Service (WaaS).
Diese Dienstleistung bieten wir jetzt seit 2018 an.

Mieten statt kaufen – was bei Software schon längst gang und gäbe ist, lässt sich jetzt auch für komplette IT-Arbeitsplätze realisieren.
Workplace as a Service bietet dabei zahlreiche Vorteile: Der Mitarbeiter erhält eine komplett ausgestattete Arbeitsumgebung,
die sich per Self-Service-Portal flexibel an unterschiedliche Job-Profile und sich verändernde Anforderungen anpassen lässt.
Die IT-Abteilung wird von der Verwaltung und Wartung eines heterogenen Gerätezoos mit diversen Softwareständen entlastet und kann sich mit voller Kraft den strategischen
Aufgaben der digitalen Transformation widmen. Last but not least, weiß die Buchhaltung endlich genau, was ein IT-Arbeitsplatz wirklich kostet, statt sich mit Abschreibungsfristen und Anlagenverzeichnissen herumschlagen zu müssen.

Neu in Microsoft Teams!

Microsoft Teams: Mehr Komfort für die mobile Kommunikation.

Neue Funktionen für mehr Übersicht und Komfort. Microsoft hat einige neue Funktionen in der beliebten Software aktiviert, die teilweise bereits im März angekündigt wurden.

Ein großer Teil davon betrifft die Video-Konferenz-Funktion:

Bislang wurden maximal vier Teilnehmer einer Video-Konferenz gleichzeitig im Fenster gezeigt. Mit dem MS-Teams-Update sind nun bis zu neun Personen zu sehen. Damit sind auch Meetings mit mehreren Teilnehmern nun deutlich komfortabler.

Hand heben: Mittlerweile ist es in vielen Video-Konferenzen Praxis, dass die Teilnehmer, die gerade nicht reden, ihre Mikrophone stumm schalten. Dadurch kann der jeweils Vortragende ungestört sprechen. Denn: Hintergrundgeräusche der anderen Teilnehmer sind nicht. Zudem besteht keine Gefahr, dass alle „durcheinander“ sprechen. Die neue Funktion „Hand heben“ ermöglicht es nun, kontrolliert Fragen oder Anmerkungen von anderen Teilnehmern zu zu lassen. Im Prinzip wie in der Schule.

Eigene Hintergründe bei Teams-Konferenz: Durch einen kleinen Workaround ist es möglich, eigene Bilder oder Fotos als Hintergrund bei einer Video-Konferenz festzulegen. Hierzu muss einfach das favorisierte Bild in das entsprechende Programmverzeichnis kopiert werden. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass Microsoft diese Funktion mit dem nächsten Update eleganter ermöglicht. Vermutlich wird sich das Tools den zuletzt genutzten Hintergrund merken können, damit dieser nicht immer wieder neu eingestellt werden muss.
Denn aktuell ist das noch der Fall.

Sollten Sie die praktische Kommunikationssoftware noch gar nicht im Einsatz haben, wenden Sie sich gern direkt an unseren Vertrieb.

Unsere IT-Experten unterstützen Sie gern im Rahmen unserer Dienstleistungen bei der Beratung und Beschaffung der notwendigen Lizenzen. Die Installation, Einrichtung und die Einweisung Ihrer Mitarbeiter gehört selbstverständlich mit dazu.

Auch ganze Schulungen für Microsoft-Teams bieten wir Ihnen gerne an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.